Angelsaison 2018 eröffnet: Gehlsdorf & Petriviertel

Am ersten Aprilwochenende war es endlich soweit: Die Temperaturen und der Wind ließen es endlich zu, sich tagsüber am Wasser nieder zu lassen und die ersten ernsthaften Angelversuche zu unternehmen. Nach dem ersten Fisch unter der Woche ging es am Wochenende mit Sack und Pack an die Unterwarnow in Gehlsdorf. Mit dabei waren ein paar Freunde und unsere Grillausrüstung.

der erste Fisch des Jahres 2018: Petriviertel

Rute raus, der Spaß beginnt!

Schon einige Tage zuvor haben wir uns erneut im Petriviertel niedergelassen und dort ein bisschen mit Pose und Grundrute (mit Wurm / Made bestückt) geangelt. Und obwohl sich das Wetter zum Abend bis hin zu einem Regenschauer verschlechtert hat, haben wir doch die ersten Fische des Jahres gefangen: 2 Kaulbarsche und 2 Rotaugen gingen uns an den Haken. Keine Riesen, aber immerhin der erste Fangerfolg nach dem doch etwas langezogenen Winter. Auch unser Kumpel Christian, der es wenig später an der selben Stelle erneut versuchte, konnte einige Rotaugen und sogar einen Barsch überlisten.

Wochenendansitz am Fähranleger Gehlsdorf

mit Grill & Angelruten am Wasser

Am Samstagabend des 7.4. haben wir uns dann zum Grillen ans Warnowufer in Gehlsdorf begeben. Hauptanlass war die Einweihung unserer Wohnung, begleitet mit Grill und natürlich ein paar Angelversuchen. Neben den Grundruten mit Tauwurm versuchten wir uns auch mit unserer neuen Rute und einer Heringsmontage. Da sich hier aber kein Fangerfolg einstellte und zudem beim Auswerfen das Blei vom Vorfach abriss, beließen wir es dann bei den Grundruten. Wenngleich wir auch damit keinen Erfolg hatten, war es dennoch ein schöner Abend am Warnowufer. Der erste von hoffentlich vielen die noch folgen werden.

Feierabendangeln in Gehlsdorf

küchenfertig ausgenommen: 600g

Auch in der Woche gab es noch einmal Gelegenheit sich am Wasser zu einer Angelsession niederzulassen. Diesmal hatten wir auch in Gehlsdorf an der Warnow endlich Glück: Mit Tauwurm und Grundrute konnten wir hier einige, z.T. kapitale Rotaugen fangen. Die Fische haben in diesem Teil der Warnow mitunter eine sehr ordentliche Größe. Die Fänge wurden noch vor Ort küchenfertig vorbereitet und sind dann erstmal ins Tiefkühlfach gewandert. Wenn wir noch 2-3 Rotaugen dieser Größe fangen, gibt es Rotaugenfrikadellen!

Eintritt in den Angelverein SER

Außerdem sind wir seit kurzem unserem Freund Christian nachgefolgt und Mitglied im Angelverein SER in Rostock. Damit haben wir jetzt auch wieder unsere Jahresangelberechtigung für die LAV-Gewässer erworben. Diese soll nun natürlich auch schnellstmöglich eingeweiht werden.

 

Petriviertel: Hier sollten uns die ersten Fische 2018 an den Haken gehen
Die "Größe" der Pose passte leider nicht zu den Bedingungen
Christian's Fangerfolg aus den Morgenstunden
Unsere Grundruten am Gehlsdorfer Warnowufer
Erste "Gehversuche" mit unser neuen Spinnrute & Heringsmontage
Unser Lagerplatz
kein Slider ohne Kitsch-Foto!
Die Sonne ging, wir blieben noch ein wenig.
unsere Rotuagen-Frikadellen-Rohmasse

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.